SPD Eppingen

Politik für unser Eppingen

Windräder im Gemeinderat

Die SPD- Fraktion diskutierte …

 

… über den Bau von Windrädern auf der Eppinger Gemarkung. Nach einer engagierten und ausführlichen Diskussion stimmte die Fraktion dem Antrag der Verwaltung zu, ein Interessenbekundungsverfahren für die Errichtung, den Bau und Betrieb von Windrädern im Hardwald durchzuführen.

Die SPD- Fraktion sieht die Stadt Eppingen in der Verantwortung, die Energiewende effektiv voranzubringen und dem Klimawandel etwas entgegenzusetzen.  Nach dem Beschluss des Baus von Photovoltaikanlagen, wobei die SPD- Fraktion nur für den Ausbau von 20ha und nicht wie beschlossen von 84ha Ackerfläche zustimmte, ist der Bau von Windenergieanlagen die zweite Säule der Erzeugung von erneuerbaren Energien. Mit der Ausschreibung eines Interessenbekundungsverfahrens macht sich Eppingen auf den Weg, an dessen Ende sechs Windräder auf dem Hardwald stehen sollen. Mit dieser frühzeitigen Standortfestlegung soll auch eine verstreute Anlage von mehreren Windrädern in der Gemarkung verhindert werden.

Natürlich ist der Bau von Windrädern im Wald eine sehr emotionale und hochkomplexe Angelegenheit. Für den Wald spricht aber, dass es sich hier um eine große zusammen hängende Fläche handelt, die sich im städtischen Besitz befindet. Zudem ist der Abstand zu Wohngebieten gewährleistet, eine Netzverknüpfung gut möglich und die Wirtschaftlichkeit durch höhere Erträge sicherer als in der Ebene. Allerdings kann die Entscheidung für die einzelnen Windradstandorte erst erfolgen, wenn nach einer sorgfältigen Prüfung feststeht, dass die Windräder keine negativen Einflüsse auf FloraFaunaHabitat-Gebiete haben. Für die SPD- Gemeinderäte ist neben dieser natur- sowie artenschutzrechtlichen Begutachtung eine gezielte und umfassende Information der Bevölkerung wichtig.

Januar 2024

Counter

Besucher:447886
Heute:54
Online:1