SPD Eppingen

Politik für unser Eppingen

Nachrichten zum Thema Gemeinderatsfraktion

Windräder im Gemeinderat

Die SPD- Fraktion diskutierte …

 

… über den Bau von Windrädern auf der Eppinger Gemarkung. Nach einer engagierten und ausführlichen Diskussion stimmte die Fraktion dem Antrag der Verwaltung zu, ein Interessenbekundungsverfahren für die Errichtung, den Bau und Betrieb von Windrädern im Hardwald durchzuführen.

Die SPD- Fraktion sieht die Stadt Eppingen in der Verantwortung, die Energiewende effektiv voranzubringen und dem Klimawandel etwas entgegenzusetzen.  Nach dem Beschluss des Baus von Photovoltaikanlagen, wobei die SPD- Fraktion nur für den Ausbau von 20ha und nicht wie beschlossen von 84ha Ackerfläche zustimmte, ist der Bau von Windenergieanlagen die zweite Säule der Erzeugung von erneuerbaren Energien. Mit der Ausschreibung eines Interessenbekundungsverfahrens macht sich Eppingen auf den Weg, an dessen Ende sechs Windräder auf dem Hardwald stehen sollen. Mit dieser frühzeitigen Standortfestlegung soll auch eine verstreute Anlage von mehreren Windrädern in der Gemarkung verhindert werden.

Natürlich ist der Bau von Windrädern im Wald eine sehr emotionale und hochkomplexe Angelegenheit. Für den Wald spricht aber, dass es sich hier um eine große zusammen hängende Fläche handelt, die sich im städtischen Besitz befindet. Zudem ist der Abstand zu Wohngebieten gewährleistet, eine Netzverknüpfung gut möglich und die Wirtschaftlichkeit durch höhere Erträge sicherer als in der Ebene. Allerdings kann die Entscheidung für die einzelnen Windradstandorte erst erfolgen, wenn nach einer sorgfältigen Prüfung feststeht, dass die Windräder keine negativen Einflüsse auf FloraFaunaHabitat-Gebiete haben. Für die SPD- Gemeinderäte ist neben dieser natur- sowie artenschutzrechtlichen Begutachtung eine gezielte und umfassende Information der Bevölkerung wichtig.

Januar 2024

Haushalt im Gemeinderat

Die SPD- Fraktion diskutierte …

… über die Anträge zum Haushalt 2024. In der mittelfristigen Finanzplanung stellte die Stadtverwaltung für die Jahre 2025- 2027 insgesamt 30 000 Euro für die Erarbeitung eines integrativen Stadtentwicklungskonzepts ein. Die SPD- Fraktion beantragte, bereits 2024 mit 10 000 Euro in ein Stadtentwicklungskonzept des Gesamtstadt einzusteigen, um keine Zeit zu verlieren. Die Erarbeitung eines solchen Konzepts, das eine Orientierung vorgibt wohin sich Eppingen in den nächsten 20 Jahren entwickeln soll, ist ein längerer Prozess. Die letzte Entwicklungsstudie stammte aus dem Jahr 2004. Deshalb ist es für die SPD- Gemeinderäte an der Zeit, einen neuen Entwicklungsplan aufzustellen, zumal es sich neue Parameter ergeben haben: Klimawandel und entsprechende Maßnahmen, innerörtliche Potenzialflächen, neue Datengrundlagen (Bevölkerungsentwicklung, Altersstruktur, Wohnungsbestand, Wohnungszuwachs usw.) und vor allem das Thema Flächenverbrauch. Dem SPD- Antrag wurde einstimmig zugestimmt. Die Anträge  der CDU- Fraktion, die Ortsteile künftig bei Dorf- Veranstaltungen/ Dorffesten stärker finanziell zu unterstützen und der Antrag der Grünen, Pflanzung von  Bäumen, wurden ebenfalls einstimmig angenommen.

Dezember 2023

Counter

Besucher:447885
Heute:65
Online:1